Blog von Ridikuel
 
Eintrag #8, 06.01.2008, 17:52 Uhr

Die Terrorkom und Konsorten!

Also, ich habe im Moment nen echt dicken Hals:

Da bestellt man sich nen Festnetzanschluß bei einem Telekommunikationsanbieter (nicht der deutschen Telekom) und gibt sich damit zufrieden, daß einem der erst in 3-4 Wochen geschaltet wird. Naja, 3-4 Wochen ohne Telefon (bin ja gerade dahin umgezogen), geht wohl. Telefon ist auch nicht so wild, gibt ja Handys, nur Internet...

Dann schaut man bei seinem Anbieter mal auf die Homepage (vom Firmenrechner aus) und bekommt in seinen Daten dann einen vorraussichtlichen Termin genannt. - Dieser Termin ist mittlerweile 3 Wochen lang vorbei! Ein Anruf bringt nur das Ergebnis, daß die Sachbearbeiter meines neuen Anbieters total traurig sind und alles auf die böse böse Telekom schieben, die die Anschlüsse in den Vermittlungsstellen nicht umstecken. Vermutlich legen die die Fremdaufträge erstmal nach unten in den Stapel.

Ich sach Euch, wenn sich jemals ein T-Komiker mir in freier Wildbahn und ungeschützt zu erkennen gibt, dann kann er sich auf nen Einlauf gefasst machen, der sich gewaschen hat!

Im Endeffekt kann es mir eigentlich auch egal sein, wer in der Endstelle umsteckt, ob es die Terrorkom oder unser Bundesparanoiker Schäuble ist. Ich habe mit meinem Anbieter einen Vertrag gemacht, und der muss sehen, wie das zustande kommt. Also, sollte sich mir auch jemand meines neuen Anbieters zu erkennen geben blüht ihm genau das gleiche (s.o.).

Leider ist mein neuer Anbieter der Einzige, der keine Mindestvertragslaufzeit über 24(!) Monate bei einem Neuanschluß macht. 24 Monate!!! Im Festnetz!! Ja sakra. Wenn ich nicht günstig Internet zu Hause haben möchte/muss, dann würde ich vielleicht ganz auf solche Sperenzchen wie Festanschluß verzichten.

Ach ja, ich finde, das sollte mal gesagt werden.
 

Wer war da?

 
 (33) ochse21

... und 2 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick