Blog von Lucy316
 
Eintrag #9, 07.11.2017, 09:02 Uhr

Die Liebe zur Musik: Klavierspielen lernen

Musik ist für viele Menschen eine Möglichkeit, sich fallen zu lassen und seinen Emotionen  freien Lauf zu lassen. Es beschert ihnen ein schwereloses Gefühl, durch das sie sich ausdrücken können. Aus der Liebe zur Musik verspüren viele den Wunsch, ein Instrument zu lernen – Das Klavier ist eines davon. Wodurch zeichnet sich die Musik vom Klavier aus? Und auf welche Weisen kann man das Klavierspielen lernen? Geht es auch ohne Kenntnisse über Noten? Diesen Fragen widmet sich der vorliegende Beitrag.

 

Das Klavier – Wieso?

Beliebtheit

Das Klavier zählt zu den beliebtesten Instrumenten. Das liegt zum einen an der universellen Einsatzmöglichkeit Zuhause, in Schulen oder in der musikalischen Ausbildung. Zum anderen liegt es am wachsenden Bedürfnis, gute Klaviermusik zu hören und demnach auch selbst spielen zu können. Doch wieso ist das so? Was macht das Klavier zu etwas so Besonderem?

 

Das Besondere

Von außerordentlicher Bedeutung ist es, dass das Klavier aus heutiger Sicht zu verschiedenen Kategorien zählt: Hinsichtlich der Bedienung ist es ein Tasteninstrument, in Bezug auf die Erregungsart handelt es sich um ein Schlaginstrument und durch das schwingende Medium handelt es sich sogar um ein Saiteninstrument. Deshalb werden auch die Klänge der Klaviermusik als besonders speziell empfunden. Sie zeichnen sich durch eine sowohl einfühlsame als auch extreme Wirkung aus, die Romantik und Dramatik gleichermaßen verkörpern kann.

 

Klavierspielen lernen

 

Ohne Noten

Klingt unglaublich, ist aber wahr: Klavierspielen kann auch ohne das Wissen über Noten gelernt werden. Das erfüllt sicherlich den Traum Vieler, die sich von Noten abschrecken und so vom Erlenen eines Instrumentes abbringen lassen. Diese Leute haben nun die Chance dazu, den ersten Schritt hin zu einem notenfreien Lernen zu wagen. Doch wie funktioniert das? Der erste Schritt ist hierbei, auf sein Gefühl zu hören. Wer dies lernt, findet einen komplett neuen Zugang zur Musik. So übt man sich darin, sich von festen Strukturen zu lösen und stattdessen intuitiv das Klavierspielen Schritt und Schritt zu lernen. Interessierte am freien Klavierspielen können sich an Musiklehrer wenden, die diese Möglichkeit anbieten. Weitere Informationen darüber, wie ein solches Training aussieht und welche Methoden es beim Klavierspielen ohne Noten gibt, gibt es auf folgender Seite: http://www.isenseetraining.de/klavierspielen-ohne-noten-in-sankt-augustin/.

 

Klassisch

Wer dennoch Fan vom klassischen Klavierlernen ist und es auf die altbewährte Art versuchen möchte, hat natürlich auch dazu viele Möglichkeiten. Für Interessierte bietet es sich an, erste Schnupperkurse und Events von Musikschulen und -lehrern zu besuchen, um sich erstmal erste Eindrücke zu verschaffen. So kann man sich erst einmal darüber im Klaren werden, ob das Klavierspielen wirklich etwas für einen ist. Wenn die ersten Erfahrungen positiv ausgefallen sind und immer noch Freude und der Wunsch darin besteht, Klavierspielen zu lernen, kann sich in einer Musikschule angemeldet und Privatstunden genommen werden. Wichtig ist hierbei natürlich das Erlernen der Noten und Tonfolgen. Doch von ersten Anlaufschwierigkeiten sollte man sich nicht abschrecken lassen – denn das ist völlig normal! Kleine Fortschritte werden sich aneinanderreihen, bis ganze Stücke gespielt werden können. Aufführungen auf Veranstaltungen runden das Lernen ab.

 

Wem bei dem Gedanken an Klavierklänge und das Klavierspielen auch das Herz höherschlägt, kann sich überlegen, das Spielen zu erlernen. Dazu gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten und Angebote: Trainings, Kurse, Events, Lernen klassisch mit Noten oder neuartig durch intuitives Lernen ohne Noten. So oder so gilt: Die Liebe zur Musik über alles.

 

Wer war da?

 
 (27) faro
 (36) Mehlwurmle
 (57) Husky09
 (44) holgi
 (38) Canga
 (41) Simon321
 (37) Mr_Mok
 (58) analysis4u
 (36) Bananenbaum

... und 77 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick