Blog von Leon03
 
Eintrag #7, 28.01.2005, 19:15 Uhr

A Friday like any other...

Am besten sind immer noch die, die sich selber nicht an das halten, was sie sagen. Ich spreche vom Chef des J-POT (=Jahrgangsparty Organisations-Team), der heute die Schule geschwänzt hat. Meinetwegen kann der nie wieder zur Schule kommen, wenn er vorher wenigstens dafür sorgt, wie der Verkauf der Karten laufen soll! Heute sollten nämlich Dörthe und ich zum letzten Mal die bisher kaum losgewordenen Karten für unsere grandiose Jahrgansparty am 18.02. verticken. Und wenn dem Schulvolk gesagt wird, dass der letzte Verkaufstag ist, dann wollen natürlich auch alle eine Karte. Problem: Chefski hatte schon vergessen, für seine Abwesenheit gestern den Verkauf zu organiseren, also war heute erst recht alles im Argen. Aber irgendwie lief es doch noch. Nichtsdestotrotz hat Chefski Bowski nicht gesagt, wo die J-POT-Kasse hin soll, also steht sie jetzt bei mir und nächste Woche wird weiterverkauft... Spontanbeschluss in Eigenverantwortung.
Was die Noteneintragungen angeht... Meine Noten sind top, meine Noten sind spitze, bemerkt ihr meinen Enthusiasmus? Mein Zeugnis ist mir im Prinzip egal, Hauptsache es ist bald mal vorbei mit der Bildungsanstalt... Holger(>Klassenlehrer) wollte bei mir übrigens noch eine Bemerkung für tolles Sozialverhalten ins Kursheft reinhauen. Bitte, was? Gut, dass er es nicht getan hat. Denn im Prinzip habe ich alles, was ich als Klassensprecher Großartiges geleistet habe (Beispiel? Gibt keins!) nur aus Nötigung getan. So, liebe Kant-ianer im Vernunfhimmel und Hobbyphilosophen à la Schmied ("Befreunde dich mit dir selbst, yo!"), was sagt uns das? Wenn ich aus Nötigung (ihr wisst schon, sowas wie "Maaax, mach mal dies und das!") etwas tue, dann ist es kantisch-moralisch gesehen nicht "gut". Schön, da haben wir mal wieder was gelernt. Mehr jedenfalls als in den 85 Minuten Philosophie mit Volker Kemlein heute morgen, dessen größte Leistung es immerhin war, sich mit Einstein gleichzusetzen (" 'Alles ist relativ', kommt das nichtvon Einstein?" "Nein, Kemlein"). Aber kommen wir zurück zur Kursheftrückgabe: Nach 10 Minuten hat uns Holger schon wieder rausgelassen- also heute war er wirklich schnell für seine Verhältnisse.
Aber lassen wir auch das und kommen wir zum abschließenden Schmunzler vor dem Wochenende:
Ich helfe jetzt einigen Mädchen in meiner Klasse dabei, eine Art "Deutsch-Max Max-Deutsch"-Wörterbuch zu basteln. Der Grund dafür ist, dass ich meine Sprache mittlerweile anscheinend mit so vielen Fremdwörtern überfrachtet habe (Ist das wahr?), dass mich "normale Menschen" im Unterricht nicht mehr verstehen. Trotzdem gibt es aber auf der anderen Seite auch Leute, die eher mitleidend schmunzeln, wenn ich versuche, mal ein schwieriges Wort richtig zu benutzen ;-). Wie auch immer, bevor ich meine Hilfe angeboten hatte, standen in dem kleinen Büchlein nur zwei Wörter, die ich mal gesagt hatte: subtil und infantil. Mal ganz abgesehen davon, dass das noch vergleichsweise harmlose Fremdwörter sind, fragte ich die Urheber des dictionnaire, wann ich denn bitteschön das Wort infantil benutzt hätte. Die Antwort: "Du hast uns mal so genannt" Oh. Na denn, in diesem Sinne: "Laugh and grow fat!"
 

Wer war da?

 
 (46) iwan01277

... und 20 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick