Blog von Leichenfresser
 
Eintrag #12, 21.01.2005, 13:52 Uhr

1:0 (Fortsetzung von "Fremdwörter: Kunde & Dienstleistung")

Gesten habe ich Arcor zu der Mittagszeit angerufen und bekam nach den obligatorischen 20 Minuten sogar jemanden menschliches am Apparat (welch Hohn doch die Bandansage ist: "nutzen sie unseren schnellen und bequemen Onlinesupport" "bitte haben sie noch ein bisschen Geduld mit uns").

Das Gespräch verlief relativ schnell und unkompliziert. Meine Schreiben seien eingegangen und würden bearbeitet werden. Auf die Frage wie es sein kann, dass ein Fall in der Schwebe ist und dann trotzdem der Zugang gesperrt wird, meinte sie nur, dass dürfe nicht vorkommen und ich würde sofort entsperrt werden. Unheimlich dieser Erfolg .. zur Sicherheit fragte ich noch, wie lange das etwa dauern würde. Angeblich sollte der Anschluss bis zum Nachmittag wieder verfügbar sein.

Tja .. abends nach der Arbeit ging das Telefon und das Internet immer noch nicht. Nachdem ich fast hysterisch geworden bin, da ..
a) der Anschluss nicht ging
b) Kundenhotline wegen überlastung gesperrt ist
c) Störungshotline völlig deaktiviert war
.. warte ich "geduldig" und versuchte es in mehreren Abständen.

Ca. zwei Stunden später ereichte ich wen anderes. Der Mann tat mir zwar irgendwie leid, aber er bekam auf höfliche Art meine Verärgerung zu spüren. Ich liess mich von ihm zurückrufen, da mittlerweile der Akku von meinem Handy fast leer war (außerdem haben wir in der Wohnung nicht den besten Empfang). Erstaunlicherweise rief er auch wirklich sofort an.

Im Grunde habe ich ihm alles erzählt was mich bisher störte: Angefangen von den misslungenen Umzügen, weiter zum aktuellen Fall und über die Inkompetenz des Unternehmens im Allgemeinen.

Zu seiner Vorgängerin konnte er nur sagen, dass es eine Falschauskunft sein muss, da so schnell keine Freischaltung technisch erfolgen kann. Da er nicht den genauen Wortlaut kenne, kann er sich leider dazu nicht äußern. Im Grunde hörte er sich alles geduldig an, entschuldigte sich 32.000 mal und versprach mir, dass er meinen Fall mit höchster Priorität weiter gibt.

Na toll, also passiert wieder nichts!

Ach ja, angeblich soll ich eine Gutschrift bekommen haben, aber solange ich diese nicht schriftlich hab, glaube ich nicht daran, dass irgend was passiert.

Aber welch Wunder, so gegen Mitternacht habe ich den Anschluss noch einmal getestet und er ging wieder.

Wunder geschehen also immer wieder .. mal sehn, ob auch irgendwann eine Stellungnahme zur Tarifgeschichte und den Rechnungen kommt.
 

Wer war da?

 
 (34) monoa

... und 16 Gäste
Wer war da?

Blog-Suche

 
ID/Nick